Ich bin dabei: plastikfrei! Bornheimer Verbraucher, Betriebe und Händler gestalten Plastikverzicht

ich bin dabei plastikfrei bild
So sieht sie aus, die neue Bornheimer Tasche, die zum Tragen von weniger Plastik aufruft. Unter dem Motto ‘Bornheim ist, was Du draus machst’ ruft der Stadtteil dazu auf, nachhaltiger zu werden. Deine eigene Tasche kannst Du am 20.8. auf dem Wochenmarkt bedrucken.

Dass Plastik ein globales Problem darstellt, wissen viele. Mit der Aktion „Ich bin dabei: Plastikfrei“ möchten die Organisatoren der Veranstaltungsreihe „Lust auf Leben – Mein Sommer in Bornheim“ auf dem Bornheimer Wochenmarkt am 20. August zur Plastik- und Müllreduzierung ermutigen. Warum? Die Zahl der Kunststofftüten soll nach EU-Richtlinie von etwa 200 Plastiktüten pro Jahr und Einwohner auf 90 bis 2019 und auf 40 Tüten bis 2025 reduziert werden. Im europäischen Durchschnitt steht Deutschland mit derzeit etwa 71 Tüten pro Einwohner vergleichsweise gut da. In Irland bewirkte eine verpflichtende Abgabe auf Plastiktüten in Höhe von 44 Cent eine Senkung des pro Kopf Verbrauchs von 328 auf 18 Tüten. In vielen Ländern sind Plastiktüten schon seit mehreren Jahren verboten. Der Frankfurter Einzelhandel setzt teilweise schon plastiktütenreduzierende Konzepte um. Gemeinsam als Stadtteil bietet „Lust auf Leben – Mein Sommer in Bornheim“ den Bürgern an, den nächsten Schritt zu gehen. Einzelhändler und Wochenmarkt machen aktiv mit und legen Aktionsbuttons an ihren Ständen aus, den alle Besucher und Käufer an ihre mitgebrachte Einkaufstasche heften können. Am Aktionsstand selbst können mitgebrachte Stofftaschen mit der Aufschrift »Bornheim ist, was Du draus machst« bedruckt werden. Denn: Verbraucher gestalten somit aktiv Plastikverzicht und können so proaktiv auf Markthändler und Einzelhandel zugehen, selbst wenn diese noch nicht ganz verzichten. Einen Überblick, wer mitmacht:

Kreis zu Quadrat
Meder
kaufhausHessen
Krögers Brötchen
Main Schuh
Denningers Mühlenbäckerei
Schubladen
Eaglebauer
Berger Apotheke
Einige Marktbetriebe
Bild plastikfrei Bornheim
Wenn Du dieses Plakat siehst, frag nach dem grünen Aktionsbutton und hefte ihn Dir als Zeichen für Plastikverzicht in Bornheim an Deine Tasche!

Bornheim ist, was Du draus machst! #LustaufLeben

Alle weiteren Aktionen auf einen Blick: 

SA. 20.08., mitten auf dem Bornheimer Markt und drumherum: Ich bin dabei: Plastikfrei! / Kommt zum Wochenmarkt mit Eurer Einkaufstasche, es gibt Aktionen zum Mitmachen für ein plastikfreies Bornheim.

SO. 28.08., in Bornheimer Gastronomiebetrieben, ab 12 Uhr am Fünffingerplätzchen: Klimagourmet in Bornheim / Gemeinsam für‘s Klima kochen und in Bornheimer Restaurants klimagerecht speisen.

SA. 03.09., ab 11 Uhr Programm, Fünffingerplätzchen: Bernemer Open Air Sportsparty / Mit der TG Bornheim und Calisthenics. Calisthenics (11h, 13h), Yoga sanft (12h), Power Yoga (12.30h), Power Work Out (15h), Rückenfitness (15.30h) Dance Surprise (16h), Forró Tanz (16.30h), Zumba (17h), Kling-out (17.30h)

Hintergrund: Diese Belebungsideen des Stadtteils, initiiert vom örtlichen Gewerbeverein Bornheim Mitte e.V. in Zusammenarbeit mit dem Ortsbeirat 4, Vereinen und der IG Gastronomie, sind vor mehr als einem Jahr als Ideenschmiede ‚Bornheim ist, was Du draus machst‘ in Gang gebracht worden. Ziel ist, Bürger zu Gestaltern ihres Stadtteils zu machen. Dieses Engagement für den eigenen Stadtteil ausgehend von einem Gewerbeverein ist etwas Besonderes in Frankfurt. Es wurde erkannt, dass typische Marketingmaßnahmen langfristig gesehen nur einen Teil zu wirtschaftlichem Erfolg der lokalen Betriebe beitragen können. Den anderen Teil machen persönliche Netzwerke, Gesicht zeigen im Stadtteil, die Öffnung für Neues und andere Organisationen und das Engagement für die Lebensqualität der Bewohner, Besucher und Kunden aus – denn ohne das Gefühl von Gemeinschaft, Vertrautheit oder zumindest Verbundenheit der Menschen im Stadtteil, sehen sich viele Innenstädte großen Herausforderungen der Verödung gegenüber. Bornheim passiert das nicht. Denn Bornheim geht seine eigenen Wege für einen lebendigen Stadtteil – mit geballter Kraft, viel Humor und hitzigen Debatten.

Mehr dazu unter www.frankfurt-berger-strasse.de/lust-auf-leben

Comments

  • Markus Evanov
    25. August 2016 at 10:19

    Hallo,
    ich finde die Plastiktütenfrei-Aktion auf dem Wochenmarkt fehl am Platz. Salat und Co, die hier unverpackt verkauft werden, sind in Jutebeuteln schlecht aufgehoben, man müsste die Beutel ja dauernd waschen, sonst wird’s unhygienisch. Bitte wieder Plastiktüten an den Wochenmarktständen zur Verfügung stellen, einige machen das ja gottseidank noch! Jute und andere Plastik-alternative Verpackungen bitte nur dort, wo es Sinn macht, nicht so ein blinder Aktionismus, unter dem die Hygiene leidet.
    Danke, Markus

  • Britta
    25. August 2016 at 18:48

    Wer sich den Stand auf dem Markt tatsächlich angeschaut hat, konnte auch andere Ideen zur Verpackung entdecken- auch bei Ökos gibt es durchaus Alternativen zum Klassiker Jute 😉
    Ich jedenfalls hoffe auf mehr Aktionen zu dem Thema und würde mich noch über einen Link zu dem geplanten Unverpackt-Laden freuen!
    Viele Grüße,
    Britta

  • Kat
    7. November 2016 at 15:03

    Blinder Aktionismus ist das keineswegs. Es ist genau betrachtet sehr sinnvoll. Wenn man sich wirklich Sorgen um Hygiene und damit ja den eigentlichen Faktor – die Gesundheit – macht, dann benutzt man GAR kein Plastik mehr.
    Mikroskopische Plastikteilchen im Körper sind schlimmer als ein paar Bakterien. Und ja, man kann die Jutebeutel waschen, genau wie selbst mitgebrachte Tupperware o.ä. 🙂

  • Lust auf Leben
    15. November 2016 at 16:08

    Liebe Britta, der Unverpackt Laden heißt Gramm.Genau: https://www.facebook.com/gramm.genau/. Wir freuen uns, wenn Du den Aktionen ‘Ich bin dabei: Plastikfrei!’ von Lust auf Leben auch weiterhin zugetan bleibst – es kommt noch mehr 😉 LG Marlene

  • Katja
    14. December 2016 at 15:22

    Liebes Team,

    wir, Ludwigsburger und die Stadt, sind in der Anfansphase den Ludwisburger Wochenmarkt, der 3mal die Woche stattfindet, neu zu denken bzgl. Verpackung.
    Ich bin sehr interessiert, wie wirksam die Aktion war und wie der Stand des Plastikfreien Wochenmarktes ist – Wie sind eure Erfahrungen?
    Würde mich über ein Gespräch freuen.

    Viele Grüße

    Katja Ng.

  • Lust auf Leben
    3. May 2017 at 17:43
Add a comment