Einkaufen in Frankfurt auch während des Lockdowns

Auch Frankfurts längste Einkaufsstraße, die Berger, leidet. Es scheint, als hätten der Coronavirus uns die Corona-Maßnahmen die Berger und die Seitenstraßen fest im Griff zu haben. Aber hinter den Kulissen geht das Leben weiter.

Möglichkeiten um weiterhin einzukaufen

Viele Gewerbetreibende halten in ihren Läden die Stellung und sind weiterhin für die Kunden da. Menschen klopfen an Schaufensterscheiben, Türen öffnen sich und Einkäufe werden herausgereicht. Handynummern stehen auf Plakaten, die man für die Bestellung nutzen kann.

Lieferservice, Abholung vor Ort und mehr

Handgeschriebene Zettel informieren darüber, dass ein Abhol- und/oder Lieferservice angeboten wird. Mit viel Kreativität und Eigeninitiative stellen sich die Händler #rund um die Berger Straße den Herausforderungen der Pandemie. Immer mehr Online-Shops präsentieren ihr Warenangebot im Netz und in manchen Geschäften kann man sogar über Video einkaufen. Vielerorts werden die Bestellungen noch am gleichen Tag z.B. mit dem Lastenrad ausgeliefert, also schneller als bei den Online-Riesen.

***Das könnte Dich auch interessieren***  Die Denninger Mühlenbäckerei über Brot, Biozutaten und die Handwerkskunst des Backens

Beispiel von der Berger Straße in der „ZDF Heute“ Sendung

Ein Beispiel für Durchhaltevermögen und Innovation wurde in der Sendung ZDF heute am 11.1. 2021 präsentiert. 

Erkennst Du das Geschäft ab Minute 1:22?

https://www.zdf.de/nachrichten/heute-19-uhr/mode-adler-insolvent-100.html

Kommentare

mood_bad
  • Keine Kommentare vorhanden.
  • Kommentar erstellen